Anspruch bei Herabstufung

Anspruch bei Herabstufung

Bei Herabstufung eines Fluggastes in eine niedrigere Klasse kann der Fluggast gem. Art. 10 EU-VO 261/2004 folgende prozentuale Erstattung des Ticketpreises verlangen:

a) bei allen Fl├╝gen ├╝ber eine Entfernung von 1500 km oder weniger 30 % des Preises des Flugscheins oder

b) bei allen innergemeinschaftlichen Fl├╝gen ├╝ber eine Entfernung von mehr als 1500 km, mit Ausnahme von Fl├╝gen zwischen dem europ├Ąischen Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten und den franz├Âsischen ├╝berseeischen Departements, und bei allen anderen Fl├╝gen ├╝ber eine Entfernung zwischen 1500 km und 3500 km 50 % des Preises des Flugscheins oder

c) bei allen nicht unter Buchstabe a) oder b) fallenden Fl├╝gen, einschlie├člich Fl├╝gen zwischen dem europ├Ąischen Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten und den franz├Âsischen ├╝berseeischen Departements, 75 % des Flugscheins.

Beachten Sie, dass keine Verpflichtungen der Fluggesellschaften nach der (EU-VO 261/2004) bestehen, sofern entweder au├čergew├Âhnliche Umst├Ąnde vorliegen oder der Fluggast nicht rechtzeitig erschienen ist oder keine bzw. unzureichende Reiseunterlagen vorweisen konnte.

Die Verordnung (EG) Nr. 1107/2006 befasst sich mit den Rechten von behinderten Flugg├Ąsten mit eingeschr├Ąnkter Mobilit├Ąt.